Bereits seit einer Weile gibt es einen Exploit in FlyFF, der es ermöglicht, sich hinterrücks selbst in fremde Parties und Gilden einzuladen oder einen Handel mit einem anderen Spieler zu initiieren. Erst gestern Abend gab es auf dem deutschen FlyFF Server wieder solcherlei Vorkommnisse.

Die größten Bedenken liegen hier beim Gildenlager. Viele Spieler nutzen eigene Gilden primär als zusätzlichen Lagerplatz und haben nur eigene Charaktere in solchen Gilden. Oftmals macht man sich dabei keine Gedanken um die Rechteverteilung. So hat dann auch gern mal der Rookie Rang bereits die Rechte, Gegenstände und Penya aus dem Gildenlager zu entnehmen.

Auch bei WEBZEN sind diese Informationen bereits angekommen. So kommentierte GM Piccolo auf dem deutschen FlyFF Discord die Berichte der Spieler und empfiehlt, die Rechte für die Gildenbank soweit einzuschränken, dass neue Mitglieder nicht darauf zugreifen können.

Quelle: FlyFF DE Discord