Wir haben uns ja nun schon oft über diverse Dinge ausgekotzt. Dabei standen beide Seiten – sowohl Publisher / Entwickler als auch Community – gleichermaßen im Fadenkreuz. Heute ist mal wieder einer dieser Tage, an denen wir gar nicht so viel fressen könnten, wie wir kotzen wollen.

Es geht wieder einmal um das Lord-System. Es stimmt, wir haben uns bereits öfter darüber ausgelassen. Allerdings wussten wir bis dahin noch nicht, welche Ausmaße dieser intrigante Mist mittlerweile angenommen hat.

Zuletzt bei „Wir kotzen im Strahl“…

Das Lord-System steht schon seit langer Zeit in der Kritik; beziehungsweise viele der Anwärter. Unter Anderem wird angeprangert, dass gewisse Kandidaten enorme Ressourcen auffahren, um den Sieg bei der Lordwahl für sich zu garantieren. Die Hintergründe sind – wie sollte es auch anders sein – natürlich kapitalistischen Ursprungs. Schließlich kommt die Kontrolle über die Lord EXP-Events dem eigenen Powerboost-Service überaus zugute. Mehr dazu könnt ihr im entsprechenden Blogbeitrag erfahren; das müssen wir an dieser Stelle nicht erneut durchkauen.

Nun ist uns durchaus bewusst, dass viele Spieler auf viele eigene Charaktere kommen können, um sie bei der Lordwahl für sich selbst abstimmen zu lassen. Dennoch müsste die Zahl an benötigten Stimmen recht hoch sein. Wie kommt man also auf genug Stimmen, um – sagen wir mal – mehr als ein Jahr lang permanent zum Lord gewählt zu werden? An der eigenen Beliebtheit in der Community kann es sicher nicht liegen; so oft, wie unser deutscher Dauer-Lord in der Kritik der Spieler stand.

Vor einigen Wochen haben wir die Antwort zu diesem Mysterium erhalten. Seither versuchen wir, harten glatten Oberflächen aus dem Weg zu gehen. Der Drang, unsere Stirn davor zu schlagen, ist sehr groß.

Der „Wähler-Service“ in FlyFF

Vor einigen Wochen trat der Dauer-Lord des deutschen FlyFF Servers zu unser aller Überraschung nicht zur Wahl an. Über die Gründe könnte man nun spekulieren, aber lassen wir das mal beiseite. Viel wichtiger für uns war, dass wir nun eventuell nach sehr langer Zeit endlich mal wieder eine „halbwegs faire“ Lordwahl sehen könnten. Viele Kandidaten stellten sich auf. Einer von ihnen ließ uns einen Screenshot zukommen, der gleichermaßen Fragen aus der Vergangenheit beantwortet und Schmerzen in unseren Hirnwindungen verursacht.

Das Geheimnis der „Dauer-Lords“ ist also gelüftet. Eigentlich vollkommen unspektakulär… und dabei so simpel wie behindert. „…da unser alter Auftraggeber aktuell verhindert ist…“ deutet vermutlich darauf hin, dass unser altbekannter Dauer-Lord diesen „Service“ sehr aktiv in Anspruch genommen hat. Kein Wunder, dass der eigene Powerboost-Service umso mehr beworben wurde; die Kosten für den Wähler-Service müssen ja schließlich wieder rein kommen… einfach nur erbärmlich.

Der Grund unserer massiven Abneigung

Wie man im bisherigen Verlauf dieses Blogbeitrags vielleicht merkt, schießen wir bei diesem Thema ganz schön scharf aus der Hüfte. Wir möchten keineswegs ein Geheimnis daraus machen oder ein Blatt vor den Mund nehmen: Eine solche Art von „Service“ empfinden wir als absolut asozial. Es zeugt von immenser Geldgier auf Kosten der anderen Spieler. Was den Grund für unsere Abneigung betrifft, gehen wir aber gern noch weiter ins Detail.

Wir sehen das Lord-System als eines der letzten Features in FlyFF, das ein gewisses soziales Zusammenspiel der Community erfordert. Eigentlich sollte doch die Community des Servers durch Mehrheitsentscheid ihren „Volksvertreter“ wählen können. Der massive Missbrauch der Kandidaten, um sich aus eigener Kraft selbst zu wählen, zerstört das gesamte Konzept dieses Features. Alles nur für den eigenen Profit und auf Kosten der Community, die dann dauerhaft mit so einem Vollpfosten im Lordamt leben muss.

Dieser „Wähler-Service“ schlägt in genau in dieselbe Kerbe und unterstützt die egoistischen und profitgierigen Ziele dieser Kandidaten. Vielleicht macht dieser Service dieses Unterfangen sogar erst möglich.
Und wofür das alles? Natürlich aus reiner Profitgier und auf Kosten der Community. Na herzlichen Glückwunsch.


Wie denkt ihr über diesen „Wähler-Service“? Entwickelt ihr gegen solche Dinge eine ähnliche Abneigung wie wir? Findet ihr einen solchen Service vielleicht sogar gut? Oder tangiert es euch eher peripher und ihr steht dem Ganzen neutral gegenüber? Aber noch viel wichtiger… Sollte man dem Contaminated Yggdrasil Tree Branch mal einen Landschaftsgärtner empfehlen? Lasst es uns gern in den Kommentaren wissen!