In Onlinespielen gibt es immer wieder Menschen, die gezielt nach Möglichkeiten suchen, um sich einen Vorteil gegenüber Anderen zu verschaffen. Nicht selten werden dabei auch vorhandene Spielmechaniken zweckentfremdet und missbraucht. Der sogenannte „Powerboost“ in FlyFF ist ein Paradebeispiel dafür.

Wir möchten einen genaueren Blick darauf werfen. Wie genau funktioniert der Powerboost? Ist diese Zweckentfremdung von Galas schlechtem Game Design ein Segen oder doch eher ein Fluch?

Was ist der Powerboost in FlyFF?

Einer der Hauptbestandteile in FlyFF – sowie auch in allen anderen grindlastigen Spielen – ist das Leveln. Getreu dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ verbrachten wir – zumindest noch vor Äonen… ihr wisst schon… als alles noch besser war – die meiste Zeit mit dem Aufleveln unserer virtuellen Alter Egos. In der heutigen Zeit hingegen verbringen wir auch so schon kaum noch Zeit mit dem Levelgrind. Höchstens im tiefsten High-Level-Bereich spürt man noch den Geist der Vergangenheit. Ansonsten sind wir heutzutage aber von EXP-Events und EXP Scrolls – mit einem Boost von bis zu 1.000% – verwöhnt.

Als ob die Dinge in den letzten Jahren also nicht schon einfach genug geworden wären, kamen einige ganz schlaue Spieler daher und entdeckten gewisse Lücken in Gala Labs makellosem Game-Design, mit denen sie den Levelprozess in einem bestimmten Bereich noch einfacher gestalten, wenn nicht sogar fast aushebeln konnten. Müssten wir es mit einem einzelnen Bild beschreiben, so würde es folgendermaßen aussehen:

Fassen wir es in kurzen Worten zusammen: Der Powerboost ist eine Verbiegung von Spielmechaniken, um einen Charakter innerhalb kürzester Zeit vom Low-Level-Bereich in den Hero-Bereich zu „boosten“.

Wie genau funktioniert der Powerboost in FlyFF

Beim Powerboost macht man sich das „Down-Leveln“ zunutze. Wird ein Charakter von einem Monster besiegt, verliert der Charakter dabei einige Erfahrungspunkte. Sinken dabei die gesammelten Erfahrungspunkte des aktuellen Levels unter 0,00%, levelt man quasi rückwärts. Diese Mechanik wurde bereits vor geraumer Zeit in FlyFF eingeführt (vermutlich, um den Verkauf der „Scroll of Blessing“ anzukurbeln). Lange Zeit empfand man dieses „Down-Leveln“ als sehr lästig. Für die Powerbooster ist es mittlerweile essenziell.

Der Knackpunkt dabei ist allerdings, dass Charaktere, die auf diesem Wege rückwärts leveln, weiterhin die volle Bandbreite ihrer Skills verwenden können. Vorzugsweise werden also Arcanisten bis auf Level 20 herabgelevelt. Ihr Level 130 AoE-Skill „Thunderbolts“ bleibt jedoch weiterhin nutzbar.

Warum bekommt der Leech aber nun so viele Erfahrungspunkte?

Normalerweise nutzen viele Spieler beim Leveln einen sogenannten „Leech“. Dabei handelt es sich um einen zweiten Charakter, den die levelnden Spieler in der Party bei sich führen und der mindestens 25 Level unter dem levelnden Charakter ist. Auf diese Weise befindet sich der Leech außerhalb der Levelreichweite, in der er passiv noch EXP erhalten würde. Der levelnde Charakter erhält so den vollen Anteil des Leech als zusätzliche EXP.

Beim Powerboosten fungiert der Level 20 Arcanist als Leech. Gleichzeitig ist er aber auch der aktive Part beim Leveln. Da trotz des Down-Levelns alle Vorteile erhalten bleiben, kann ein Level 20 Arcanist Leech mit entsprechender Ausrüstung trotzdem bei Monstern auf Dark Rartesia im Levelbereich 140+ leveln. Der Charakter, welcher auf diese Weise gelevelt wird, erhält dabei eine gewaltige Menge an Erfahrungspunkten. Wie das Video aus der Bildquelle oben zeigt, ist damit beispielsweise ein Fortschritt von Level 60 bis 120 innerhalb von zwei Stunden durchaus möglich.

Die Auswirkungen vom Powerboost in FlyFF

Die einen sehen es als Segen, andere als Fluch. Für uns ist eins sicher: der Powerboost ist eine absolute Perversion, die aus dem Ausnutzen einer Spielmechanik entstanden ist. Bei einem MMORPG, das von seinem Grundkonzept her sehr viel Fokus auf das Aufleveln des Charakters legt, sollte so etwas wie Powerboosting technisch gar nicht möglich sein. Man umgeht damit das gesamte Konzept des Spiels.

Abgesehen vom ethischen Standpunkt, hat es aber auch noch ganz andere Auswirkungen. Beispielsweise wird (zumindest auf dem deutschen Server) bereits seit Ewigkeiten das Lordamt von Spielern vorsätzlich blockiert, die einen solchen Powerboost-Service anbieten.

Es werden Monster-Spawns blockiert, da die Levelprozedur auf AoE-Schaden basiert. Einige Vertreter dieses elenden Gesindels belegen sogar die Monster-Spawns auf mehreren Channeln, wo die Monsterhorden bereits vorbereitend gesammelt wurden und direkt losgelegt werden kann, sobald der „Kunde“ umgeloggt hat. Das ganze nennen sie dann „Ultraboost“.

Kurz zusammengefasst: es werden ganze Spielkonzepte umgangen; es wird keine Rücksicht auf andere Spieler genommen und daraus zudem noch Kapital geschlagen, indem man es als „Service“ verkauft. Muss man sich da wirklich noch die Frage stellen, ob es Segen oder Fluch ist? Scheinbar ja, denn die Meinungen in der Community gehen bei diesem Thema stark auseinander.

Könnte man den Powerboost aus FlyFF verbannen?

Aus rein geschäftlicher Sicht wäre es durchaus im Interesse von WEBZEN und Gala Lab, den Powerboost in FlyFF zu unterbinden. Aber wäre das auch so einfach machbar? Nach unserer bescheidenen Einschätzung, ja. Die Funktionalität könnte mit einer einzigen Stellschraube unterbunden werden.

Zum einen könnte man überlegen, das Down-Leveln komplett abzuschaffen und die Charaktere wieder auf das Mindestlevel für ihren aktuellen Job zurückzusetzen. Dieser Aufwand ist allerdings gar nicht notwendig, denn es geht noch viel einfacher.

Der Dreh- und Angelpunkt beim Powerboosting ist die Verfügbarkeit des High-Level AoE Skills „Thunderbolts“ vom Arcanisten. Würden man die Nutzung der Skills wieder vom Level abhängig machen, bricht das gesamte Kartenhaus zusammen. Einige unserer Veteranen erinnern sich sogar noch daran, dass es mal exakt so war. Diese Levelabhängigkeit der Skills hat man allerdings irgendwann nach lautstarken Beschwerden der Spieler entfernt. Vermutlich konnte zu diesem Zeitpunkt niemand ahnen, welche Folgen es mal haben könnte.


Man merkt sicher, dass es sich hierbei wieder um ein sehr kontroverses Thema handelt. Unser Standpunkt dazu kam sicher gut zur Geltung. Wie denkt ihr darüber? Befürwortet ihr den Powerboost-Service? Oder seht ihr es eher kritisch, so wie wir? Aber noch viel wichtiger… Gibt es Monokel auch in Aibattgröße? Lasst uns gern einen Kommentar da!