Free2Play Spiele haben oftmals diverse Nachteile. Einer davon ist der unsichere Cash-Flow. Spieler zahlen nicht dafür, um überhaupt spielen zu können (beispielsweise in einem monatlichen Abo-Modell). Stattdessen wird der Umsatz über einen optionalen Premium-Shop generiert.

Bei solchen Methoden der Finanzierung gibt es für gewöhnlich Spieler, die regelmäßig reales Geld für so ein Free2Play Spiel investieren. Die einen mehr, die anderen weniger. Der Großteil der Spielerschaft versucht jedoch auf den Einsatz von Echtgeld zu verzichten.

Werden zahlende Spieler bevorteiligt?

Nun könnten böse Zungen behaupten, dass ein Publisher die regelmäßig zahlenden Spieler unbedingt halten möchte. Bei Konflikten bzw. Fällen von Spielerfehlverhalten wird vielleicht sogar ein Auge zugedrückt. Andere Spieler – die weniger zahlungsbereit sind – könnten hingegen schneller und mit härteren Strafen bei Fehlverhalten abgefertigt werden.

Etwas ähnliches scheint Crasus, vom Server Devos, WEBZEN vorwerfen zu wollen. Er machte seinem Frust auf dem deutschen Discord Luft und beschuldigt WEBZEN, beim Thema Strafmaß mit zweierlei Maß zu messen. Dabei ging es wohl um zwei verschiedene Spieler, die den gleichen Regelverstoß begangen haben. Der eine hat dabei nur eine Verwarnung bekommen, der anderen allerdings einen vierwöchigen Bann.

Crasus ist keineswegs unbekannt. Er hat bereits sehr häufig auf dem Server Devos als Lord amtiert und ist – zumindest öffentlich – nie in solch aggressiver Manier aufgefallen.

[GM]Piccolo dementiert die Vorwürfe

[GM] Piccolo schaltete sich direkt ein und dementierte die Vorwürfe. Entgegen unserer Erwartungen ermutigte er Crasus sogar, Beweise für seine Behauptungen vorzulegen. Dabei heißt es doch immer, dass öffentliche Anprangerungen nicht gestattet seien. Vermutlich setzte Piccolo hier bewusst darauf, dass Crasus keine Beweise vorbringen kann.

Wir finden solche Geschichten immer sehr schwierig. Es werden Anschuldigungen auf öffentlichem Raum erhoben, wo die breite Masse nicht beurteilen kann, wie viel Wahrheit tatsächlich dahintersteckt.


Was sagt ihr dazu? Kennt ihr auch solche Fälle aus eurem näheren Umkreis? Seid ihr vielleicht sogar selber Opfer eines Banns geworden, obwohl andere Spieler mit gleichen Verfehlungen nur Verwarnungen erhalten haben? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!