Seit den ersten Phasen der Serverzusammenlegung ist das aktuelle PK System nicht mehr auf die ehemaligen PK-Server beschränkt. Im Fall unseres deutschen Servers Murano kamen auch die reinen PvE Spieler „in den Genuss“, das PK System auf einem separaten Channel (4) ausprobieren zu können.

Einige findige Vollpfosten haben aber mal wieder einen Weg gefunden, dieses PK System gezielt zu ihrem Vorteil zu nutzen und unwissende Spieler damit abzuziehen. In diesem Artikel wollen wir sowohl warnen, als auch aufklären.

Mehr oder weniger bekannt ist diese Methode schon länger. So gab es solche Vorfälle bereits früher auf Murano. Auch auf den US Servern war diese Scam-Methode eine Weile ein Trend.

Erst gestern Abend berichtete ein Spieler auf dem deutschen FlyFF Discord, ein Opfer dieses Scams geworden zu sein, weswegen wir dieses Thema im Blog aufgreifen wollen.

Gerade eben wurd ich abgezogen, dort war ein [Name zensiert] der mich gefragt hat, ob ich ihm helfen kann, ich hab ja gesagt und bin mit ihm auf Server 4 (Murano) gegangen, da ich mich einige male sterben lassen sollte, damit er einen titel bekommt. Ich hab mich paar mal sterben lassen, dann ist mir aufgefallen das ich mein Stick verloren habe, und hab ich geschrieben, dass er mal warten soll, er hat nicht aufgehört und hat mich gejagt und noch 2 male getötet, bin dann nach Flaris gelaufen und hab geschrieben das er mir mein teuren schmuck (Soul Demolition Earring +18) und meine (Soul Gore Necklace + 7) und meine (Wedge Suit +3) und meine (Wedge Boots +3) mit crit dmg erweckt, zurück geben soll, er hat mir mein food zurück gegeben was mir nicht viel wert ist und hat dann den server verlassen

Zitat von CuzImAnime – FlyFF DE Discord

Was ist das PK System?

Beim „Player Kill System“ handelt es sich um eine PvP Mechanik, die weder als eine Art wöchentliches Event (wie der Guild Siege), noch auf ein bestimmtes Areal (wie die PvP Arena) beschränkt ist. Es erstreckt sich über die gesamte Welt von FlyFF und stellt eine Art „Kopfgeld System“ dar.

Wie funktioniert das PK System?

Ähnlich wie in der PvP Arena können Spieler angegriffen und getötet werden. Anders als in der PvP Arena kann man das in ganz Madrigal tun.

Das Töten von „unschuldigen“ Spielern hat jedoch eine ganze Menge Nachteile. So sammelt man dabei negatives Karma. Mit diesem negativen Karma kann man nicht mehr fliegen, auf das eigene Lager zugreifen oder mit NPCs interagieren.

Je nachdem, wie viel negatives Karma man angesammelt hat, kann es sogar passieren, dass man die eigenen Gegenstände aus dem Inventar und auch ausgerüstete Gegenstände droppen kann, wenn man von einem anderen Spieler getötet wird. Und hier kommen wir auch zu der Scam-Methode, die sich besagte Vollpfosten ausgedacht haben.

Wie kann man mit dem PK System gescammed werden?

Die Hauptzielgruppe dieser Scammer sind neue und unerfahrene Spieler. Sie werden angeschrieben und um Hilfe gebeten. Als Vorwand nimmt der Scammer ein banales Anliegen, wie etwa Hilfestellung für einen PvP Titel, den man angeblich nur auf dem PK Channel bekommen kann.

Das Opfer wird also auf den PK Channel gelockt und dazu aufgefordert, den Scammer mehrfach zu töten, um das negative Karma aufzubauen. Dabei wird das Opfer natürlich im Unwissen darüber gelassen, welche Folgen das negative Karma haben wird.

Wurde ausreichend negatives Karma aufgebaut, dreht der Scammer den Spieß um und tötet nun sein Opfer, mit dem Ziel, dass es dabei Gegenstände aus dem Inventar oder ausgerüstetes Equipment droppt. Man braucht sicher nicht zu erwähnen, dass der Scammer diese Gegenstände nicht zurückgeben wird.

In dieser Form wird das Opfer nun regelrecht abgefarmt, bis es nichts mehr zu holen gibt. Aufgrund des negativen Karmas ist das Opfer nahezu gezwungen, auf dem PK Channel zu verweilen. Denn es gibt nur zwei Möglichkeiten, wie man das Karma wieder los wird. Zum einen mit einer langwierigen und aufwendigen Questreihe auf dem PK Channel, oder zum Anderen durch den Einsatz von Echtgeld im Cash Shop, indem man die „Scroll of Karma Removal“ zum Einsatz bringt.

Kann man gegen solche PK Scammer vorgehen?

„Rechtlich“ gegen solche Scammer vorzugehen dürfte schwierig werden. Wir denken nicht, dass WEBZEN in einem solchen Fall die Gegenstände ersetzen wird. Schließlich sind sie durch eine Spielmechanik in den Besitz eines anderen Spielers gekommen, die in der Form so vorgesehen ist. Der einzig fragwürdige Aspekt ist der gelogene Vorwand des Scammers, mit dem ahnungslose Spieler auf den PK Channel gelockt werden. Aber ob es hier mehr als nur eine Verwarnung geben würde, wagen wir zu bezweifeln.

Aus diesem Grund können wir euch nur raten, euch von dem PK Channel fernzuhalten. Lasst euch nicht unter irgendwelchen Vorwänden dorthin locken und tötet auch keine Spieler, wenn ihr wertvolle Gegenstände ausgerüstet oder in eurem Inventar habt.


Was haltet ihr von diesem Thema? Seid ihr selbst schon einmal Opfer eines solchen PK-Scams geworden? Findet ihr, die unwissenden Opfer sind selber schuld an ihrer Misere? Diskutiert es gern in den Kommentaren!